Among Us - November 2020 Update

  • R8hJVEudFK.jpg?key=H9pIKNyeXbgv7n

    Among Us - Was ist neu?

    Nun ist es so weit: Innersloth hat den Patch, der insgesamt 4 Wochen lang auf der Beta getestet wurde, am Dienstag auf die Live-Server gebracht. Außerdem haben die Spielemacher einen kleinen Ausblick darauf gegeben, was in der nächsten Zeit alles so kommen mag. Man sprach allerdings nicht von einer vorgegebenen „Roadmap“. Die Entwickler wollen selber entscheiden welches Update wann erscheint.


    Nach wochenlangem Testen des neuen Patches, wurde nun endlich das Update auf die Live-Server gestellt. Doch was beinhaltet es alles? Ich habe euch mal das Wichtigste kompakt zusammen gefasst:

    Ein, meiner Meinung nach, spielrelevantes Update ist, dass man nun entscheiden kann, ob die Abstimmungen nach einem Meeting anonym bleiben sollen oder nicht. Dies stellt man in den Servereinstellungen ein. Ich finde, dass man durch dieses Update mehr Spannung einbaut, da man nicht weiß, wer wen gevotet hat. Somit fällt das „Oh, der könnte Imposter sein, weil er als Einziger übersprungen hat“ weg. Ob diese neue Funktion für sich spielrelevant ist, muss allerdings jeder selber entscheiden.

    Ein weiteres Update dreht sich rund um die Taskleiste oben links. Denn diese kann man nun komplett ausmachen, sich nur in Meetings updaten lassen oder - wie gewohnt - immer anzeigen lassen. Ich habe vergangenen Freitag mit meiner Truppe das Feature getestet und ich muss sagen, dass es mehr Spaß macht, wenn es sich nur im Meeting updatet. So sieht man immer noch den Fortschritt, allerdings kann man als Imposter nicht so leicht erwischt werden und die billige Aussage „der täuscht Tasks an“ kann nun auch nicht mehr gebracht werden.

    Zudem möchte Innersloth mehr Farbenblinden helfen. Der Task mit den Kabeln hat nun Symbole bekommen. So können auch diese die Kabel zuordnen.

    Eine weitere Anpassung betrifft das Meeting. Dort wurden auch die Hüte und Anzüge, die man im Spiel angezogen hat, den kleinen Charakteren hinzugefügt. Außerdem wird nun auf der Map „Mira“, wenn die Kommunikation sabotiert ist, das Protokoll in Security geleert. Somit kann keiner mehr nachverfolgen, wo wer war. Zu guter Letzt erwähnen die Entwickler noch, dass viele Bugs behoben wurden.


    Neben diesem Update erwähnte Innersloth außerdem, dass sie viele neue Pläne haben um das Spiel zu verbessern. Allerdings wollen sie keine richtige „Roadmap“ vorgegeben, da sie entscheiden was das Spiel am meisten wann braucht. Folgende Updates haben die Entwickler geplant:

    Im Dezember sollen Accounts hinzugefügt werden. Damit folgt dann ein Report-System, um Spieler, die hacken oder sich nicht an Regeln halten zu bannen. Mit dieser Neuerung kommen dann später auch Freundeslisten.

    Zudem sollen wir auch bald eine neue Map begrüßen dürfen. Sie ist angelehnt an das Spiel „Henry Stickmin“, das ebenfalls von Innersloth entwickelt wurde. Außerdem sieht es so aus, als würde sie größer werden als die Karte „Polus“. Diese Map wird viele neue Tasks beinhalten und wird - so die Entwickler - für alle kostenlos spielbar sein.

    Auch wollen sie die Übersetzung des Spiels voranbringen. So soll Among Us weiterhin übersetzt werden, diesmal aber nicht über die Community. Sie wollen die Übersetzungen professionell angehen. Neben dem Farbenblindheit-Update in dem aktuellen Patch werden natürlich in Zukunft auch Weitere folgen.


    Abschließend kann ich sagen, dass ich sehr gespannt bin auf die weitere Entwicklung von Among Us. Ich freue mich auf die Neuerungen, die geplant und die schon gekommen sind. Jetzt seid aber ihr dran! Schreibt doch gerne unter diesem Thema wie euch die geplanten und bereits veröffentlichten Updates gefallen. Auch über Feedback rund um diesen Artikel freue ich mich sehr :).

    Quellen: https://steamcommunity.com/gam…etail/2948129482744045774 (Aufgerufen am 06.11.2020)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!